Kreisvorsitzende der Frauen Union Berlin Mitte kündigt ihren Rücktritt an

Die Vorsitzende der Frauen Union Berlin Mitte kündigte am 22.01.2018 an, vom Vorsitz der Frauen Union Berlin Mitte zurückzutreten und damit nach fünf Jahren intensiven Engagements für die Frauen den Weg frei zu machen für engagierte, talentierte Frauen. Am 06. Februar wählen die Mitglieder der Frauen Union Mitte eine neue Vorsitzende.

Sandra Cegla sagt zu ihrem Rücktritt: „Es war eine schöne, arbeitsintensive und ebenso spannende Zeit für mich. Die vergangenen fünf Jahre an der Spitze der Frauen Union Berlin Mitte haben mir einerseits großen Spaß gemacht und mich andererseits politisch wie persönlich sehr geprägt. Gemeinsam mit vielen engagierten und hochmotivierten Frauen konnten wir unsere ganz eigene Vorstellung von „Feminismus“ definieren und umsetzen. Wir haben niemals gegen das andere Geschlecht gearbeitet, sondern gemeinsam mit den Männern für unsere Sache gekämpft.

Im Mittelpunkt unserer politischen Arbeit standen dabei das Netzwerken sowie der persönliche Austausch untereinander, wobei wir zahlreiche hochkarätige Persönlichkeiten begrüßen durften, so u. a. Prof. Dr. Jhy-wey SHIEH, Julia Klöckner oder Kai Wegner MdB. Die überdurchschnittlich hohe Beteiligung sprach für sich, wir begeisterten viele Menschen mit unseren Formaten und konnten so unsere Idee von der Chancengleichheit der Geschlechter in die Breite tragen.

In den letzten Jahren sind weitere Projekte und Aufgaben gewachsen, in denen ich Verantwortung trage. Für mich ist nun die Zeit gekommen, Schwerpunkte zu setzen.

Ich werde mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen und werde Daniela Schulz-Gast den Mitgliedern als meine Nachfolgerin vorschlagen. Sie hat sich in den vergangenen vier Jahren stets aktiv und engagiert in die Vorstandsarbeit eingebracht und ich sehe es als eine wichtige Aufgabe an – besonders als Vorsitzende der Frauen Union Berlin Mitte - zum richtigen Zeitpunkt, neuen Talenten den Weg zu ebenen. Auch dies verstehe ich als einen Teil meiner politischen Arbeit für die Frauen, denn auf diesen Moment habe ich lange hingearbeitet. Für die inspirierende Zeit danke ich meinen Mitstreiterinnen aus dem Vorstand, allen Unterstützer/innen, Sponsor/innen sowie Kooperationspartner/innen recht herzlich. Für mich geht mit der Neuwahl am 06. Februar auch persönlich eine Ära zu Ende, denn die Verantwortung in vorderster Reihe der Frauen Union Berlin Mitte stellte mein erstes politisches Engagement dar.“

Alle Freundinnen und Freunde der Frauen Union Berlin Mitte sind herzlich zu unserer Veranstaltung am 6. Februar eingeladen. Um Anmeldung wird unter kreisgeschaeftsstelle@cdumitte.de gebeten.

Wir freuen uns auf Sie!

Sandra Cegla 

Kreisvorsitzende der Frauen Union Berlin Mitte

Inhaltsverzeichnis
Nach oben